Heilbronner Wissenspause 2020

Die „Heilbronner Wissenspause“ hat in jedem Jahr ein neues Jahrzehnt im Blick. In halbstündigen Veranstaltungen während der Mittagspausen werden Persönlichkeiten befragt, die in diesem Jahrzehnt in unserer Stadt eine besondere Aufgabe wahrnahmen oder die über diese Zeit berichten können. In diesem Jahr geht es um die 1990ger Jahre (einschließlich des darauffolgenden Jahrzehntes).

Jüdisches Leben und Entstehen der jüdischen Gemeinschaft in Heilbronn

wird des Thema sein am

Mittwoch, den 8. Juli 2020

12.30 – 13 Uhr,

im Großen Deutschhof (zwischen Stadtarchiv und Museum).

Prof. Dr. Christhard Schrenk, Direktor des Stadtarchives wird dazu ein Gespräch führen mit Avital Toren, Leiterin der Jüdischen Gemeinschaft Heilbronn und Pfarrer i.R. Günter Spengler, Vorsitzender des Freundeskreises Synagoge Heilbronn e.V.

Wegen der Coronabeschränkungen sind Eintrittskarten notwendig. Diese gibt es kostenlos bei der Tourist-Information, Kaiserstraße 17 oder online selbst buchbar und ausdruckbar unter: www.heilbronn.de/hnistkult . Bitte beachten Sie: In den Deutschhof dürfen nur 100 Personen mit Karten zugelassen werden (Coronabedingung) – es empfielt sich, die Karten frühzeitig zu besorgen.