Veranstaltungskalender

Jun
2
Mi
2021
Ausstellung „Wie wilder Wein, der zwischen Feuerblättern glüht…“ @ Stadtbibliothek Heilbronn, im K3
Jun 2 – Sep 13 ganztägig

mit Werken von Marlis E. Glaser

Marlis E. Glaser, Attenweiler

aufgewachsen in Baltringen, Schulzeit in Biberach,

1973 bis 1984 Kunststudium in Bremen und Hamburg, seit 1985 freiberufliche Künstlerin, 1998 Umzug nach Attenweiler. Ausstellungen u. a. in Deutschland, Frankreich, Holland, Schweden, Israel, Schweiz. Ständig vertreten in der Galerie Schrade, Schloß Mochental. Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen. Von 1998 bis 2018 sechs Kunstkataloge, mehrsprachig. Anlässlich von ‚1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland‘ erscheint ein neuer Katalog: „BLÜTEN und NEUMOND, GEBET und PORTRAITS“

Sep
13
Mo
2021
Jüdinnen in der Moderne @ Stadtbibliothek Heilbronn, K3
Sep 13 um 19:00 – 21:00

 „Jüdinnen in der Moderne“, u. a. zu Bertha Pappenheim und Regina Jonas.

Vortrag von Liliana Furman, Freiburg

Der Vortrag wurde vom ursprünglichen Termin 10. Mai neu auf den 13. September Corona bedingt verschoben!

Veranstalter: Freundeskreis Synagoge Heilbronn e. V. in Kooperation mit der Stadtbibliothek Heilbronn und der Volkshochschule Heilbronn.

anlässlich derAusstellung in der Stadtbibliothek Heilbronn, vom 10. Mai bis 24. Juli
mit Werken von Marlis E. Glaser: „Wie wilder Wein, der zwischen Feuerblättern glüht…“

Liliana Furman, Freiburg

Judaistin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK) der Universität Paderborn. Bis 2020 Programmdirektorin des American Joint Distribution Committe (Joint). Zu ihren Veröffentlichungen zählen u.a. „Die Brücke aus Papier: Jüdische Antworten auf die Zerstörung“ (zus. m. Liliana Ruth Feierstein), CV Hypothesen zum Übergang von der biblischen Patrilinearität zur rabbinischen Matrilinearität. In: Freiburger Universitätsblätter (Juni 2006). Geboren 1965 in Buenos Aires, Argentinien, studierte Jüdische Pädagogik, Psychologie und Judaistik in Buenos Aires, Jerusalem und Freiburg.

Liliana Furman wird einen Überblick geben zur Situation der Jüdinnen in der Moderne des 19. und 20. Jahrhunderts, die Kontinuitäten und Brüche mit der traditionellen Rolle der Frau hervorheben, u. a. am Beispiel von Bertha Pappenheim und Regina Jonas, und damit eine Verbindung zu den ausgestellten Arbeiten von Marlis E. Glaser herstellen.

Nov
16
Di
2021
Abraham Gumbel @ Volkshochschule, Cacilienstraße
Nov 16 um 18:00 – 20:00

Das Lebensbild eines großen Heilbronners: Er gründete den Heilbronner Bankverein/später Volksbank; er war Friedensaktivist und Sozialdemokrat der ersten Stunde.

Referent: Ulrich Maier, Historiker und Autor,
Sipplingen

Kooperation mit VHS